FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie lautet Ihre Frage?

Seit 20 Jahren verwendet Salamander Naturgarten AG Holz für den Bau der Schwimmteich-Becken. So lange das Holz stetig mit Wasser durchtränkt ist, besteht keine Gefahr von Fäulnis. Das beste Beispiel für die Langlebigkeit von Holz im direkten Wasserkontakt sind die aus dem Wasser ragenden Brückenpfeiler alter Holzbrücken. Diese stehen teilweise schon viele Jahrzehnte im Wasser und sind immer noch stabil.

Nein, das wird nicht der Fall sein. Zwar ist es gut möglich, dass sich kurz nach der Erstbefüllung eine Population von Steckmückenlarven entwickeln kann. Sobald sich aber die weiteren Wasserbewohner und Räuber, wie z.B. Libellenlarven im Ökosystem eingefunden haben, sind die Steckmückenlarven nicht mehr überlebensfähig, da zu viele Räuber vorhanden sind und die Larven eine ganz leichte Beute sind. Ein natürliches Habitat für Stechmückenlarven ist ein Pioniergewässer ohne räuberische Insekten und Amphibien, wie z.B. ein Regenfass.

Es können in kleinen Gärten genauso vielfältig und individuell Schwimmteiche gebaut werden wie in grossen Gärten. Es liegt auf der Hand, dass dabei in einem kleinen Garten das Badebecken je nachdem entsprechend kleiner wird.

In der Schweiz gibt es ca. 4’000 verschiedene Algenarten, grob unterschieden werden diese in Grün-, Blau- und Kieselalgen. In dieser Vielfalt gibt es praktisch für jeden natürlichen Wasserlebensraum eine Art, welche Bedingungen vorfindet, die ihr zusagen. Daher kann eigentlich davon ausgegangen werden, dass in jedem natürlichen oder biologisch aufbereiteten Gewässer, welches nicht chemisch desinfiziert wird, immer Algen vorhanden sind. Die entscheidende Frage ist, ob diese Arten die vorkommen visuell als störend empfunden werden. Eine grosse Anzahl der Algenarten wird kaum wahrgenommen. Die Algenarten, welche visuell stören, sind oft fädige Grünalgen oder einzellige Algenarten (sog. Phytoplankton oder Schwebealgen), welche eine Wassertrübung hervorrufen. Ob diese Arten auftreten oder nicht, ist abhängig von der Kategorie des Gewässers (Still- oder Fliessgewässer), vom Standort, der Bauweise, den eingesetzten Baumaterialien, der Nutzung und der Pflege der Badeanlage. Eine erhöhtes Algenauftreten ist ein Indiz dafür, dass im Gewässer übermässig im Wasser gelöste Nährstoffe (hauptsächlich Phosphor) vorhanden sind. Die Entwicklung von Algen ist nicht zwingend ein Qualitätsdefizit und die Qualität des Wassers leidet nicht darunter.

Wenn Sie einen individuell auf Sie zugeschnittenen Schwimmteich wünschen, empfiehlt sich eine professionelle Planung auf jeden Fall. Eine massgeschneiderte Planung klärt Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse im Vorfeld genau ab. Auf Basis Ihrer Bedürfnisse und den örtlichen Gegebenheiten wird ein individueller Entwurf für Ihren Schwimmteich erstellt, welcher sich optimal in die bestehenden Gartenstrukturen einfügt und die baurechtlichen Grundlagen erfüllt. Falls Sie sich für ein Standardbecken entscheiden, braucht es keine individuelle Planung.

Erfahren Sie mit unserem Naturbad-Konfigurator, welche Kosten Sie beim Bau eines Schwimmteiches ungefähr erwarten – sei es durch eine professionelle Entwurfsplanung oder in kompletter Eigenregie, mithilfe unseres neuartigen DIY-Eigenbausystems.

Die effektiven Kosten Ihres DIY-Schwimmteiches variieren je nach Beckengrösse, Ausbaustandard und Zusatzausstattung. Zudem hängt es davon ab, ob Sie Ihren Badetraum in kompletter Eigenregie anlegen oder ob wir Sie bei gewissen Schritten unterstützen dürfen.

Mit unserem Naturbad-Konfigurator erfahren Sie umgehend, welche Kosten Sie beim Bau eines Schwimmteiches erwarten. Mit der Wahl der kleinsten Beckengrösse (2.5 x 5 m) sind sie schon ab CHF 19’800.- dabei.